Weck mich auf…

Scheinbar leben wir in einer Zeit des Stillstandes, oder aber Dinge verändern sich nur sehr langsam. So langsam, dass diese uns scheinbar kaum auffallen. Vielleicht liegt es, aber auch daran, dass wir unaufmerksam werden. Unaufmerksam in einer Welt und gefangen in einem Leben, das uns ständig antreibt und uns vergessen lässt, was wirklich wichtig ist.

Wichtig für uns alle.
Nicht nur wichtig für einen selbst.

Wie kann es sonst sein, dass jüngere Generationen die Gleichen Fehler begehen wie wir?
Das war schon immer so, sagt die Eine, oder der Andere. Ich sage entschieden, nein!
Fehler wiederholen sich, weil diese uns vorgelebt worden sind, weil sie uns anerzogen werden, so wie das Wegsehen, Rassismus und das Hinnehmen von Ungerechtigkeit. Diese Krankheiten sind so tief in uns gepflanzt, dass wir glauben, es sei normal und unveränderlich. In welcher Illusion leben wir und was für einen Leben wollen wir eigentlich leben, frage ich mich?

@krishnamurti

Jiddu Krishnamurti sagte: „Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepaßt an eine zutiefst kranke Gesellschaft zu sein.“

Was ist Gesellschaft eigentlich? Sind das Du und ich?
Alle anderen, ohne uns? Glauben wir an diese Form der Gesellschaft und ist das wirklich immer die Meinung der Gesellschaft? Was hinterfragen wir eigentlich noch und was nicht?

Wollen wir aus diesem Alptraum aufwachen, oder glauben wir wirklich, dass wir noch schlafen und schon irgendwann aufwachen werden?

Samy Deluxes  Klassiker interpretiert von Xavier Naidoo ist damals wie heute, mehr als nur ein Denkanstoss.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*