Lina

von Stoi

Ich erinnere mich, dass mein Freund Jonas und ich eines sommerlichen Abends total „Banane“ durch München torkelten und planlos vor der Muffathalle standen.
Nightliner – Busse überall, Werbung eines Tabakherstellers und ein riesen Plakat auf dem, „Guru´  s Jazzmatazz Tour 2001??? stand.

Wir sind ausgerastet und haben uns überlegt, wie wir mit je zwei Bier im Rucksack „reinsneaken“ könnten, als uns auf dem Gelände zwei Afroamerikaner entgegenkamen
und plötzlich ging ein riesen Geschrei los. Die zwei Jungs waren der Gitarrist und Bassist, der Jazzmatazz -Tourband und Freunde von Jonas und hatten sich seit dem letzten Sommer
in New York nicht gesehen.
Ehe ich wusste was los ist hatten wir beide „Access All Area“ Karten um den Hals hängen und fanden uns im Backstage vor dem Buffet wieder.
Ich wusste gar nicht, ob ich essen, trinken, kiffen, oder dem Soundcheck lauschen soll, schliesslich entschloss ich mich die Quelle der Klänge zu finden.

(Linh, wenn Du das liesst, ich will die CD nach 15 Jahren zurück!)

Ihre Stimme war einfach unglaublich.
Lina (Shelina Wade), eine Neo-Soul-Sängerin mit klassischer und Gospel – Ausbildung, die es schaffte soulig zu sein und „on top“ klassische Koloraturen zu singen.
Ich empfehle echte Neo-Soul-Heads nach ihrer Musik zu suchen.

@lina-stranger-on-earth-2001-front-cover-219463

 

Comment: „Saw her perform this in Philly at the World Cafe and couldn’t believe her voice!  I’ve seen a lot of great vocalists but that was a flawless, seemingly effortless, performance.  This woman is criminally underrated.“

„Off the chain,This song is so different #lovnrealmusic!“

#RIP GURU

Lina on -> Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*